News / Interviews / CADplace im Interview mit Chris Douglas auf dem Autodesk Pressetag

CADplace im Interview mit Chris Douglas auf dem Autodesk Pressetag in München

CADplace war auf dem Autodesk Pressetag in München und hatte die Gelegenheit mit Chris Douglas, Sales Director Manufacturing EMEA, über das neue Release 2013, die Trends, Veränderungen und künftigen Herausforderungen zu sprechen.

CADplace im Interview mit Chris Douglas auf dem Autodesk Pressetag

Auf der Pressekonferenz am 10.Mai 2012 in München hat Autodesk sein neues Release 2013 vorgestellt.

Zunächst eröffnete Christian Lang, Senior Director Manufacturing, EMEA die Konferenz und unterstrich dabei die weltweite Marktführerschaft, die breite Produkt-und Technologieausrichtung und die Vorbereitungen für künftigen Herausforderungen.

Autodesk wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. In dieser Zeit konnte Autodesk 12 Mio User gewinnen, mehr als alle Mitberwerber zusammen, so Christian Lang.

Autodesk hat somit sicherlich zu einer starken Veränderung im Konstruktionsalltag beigetragen.

Noch dramatischer wird es in den kommenden Jahren. Christian Lang ist überzeugt, dass sich der Arbeitsplatz von heute in wenigen Jahren stark wandel wird.

Die Trends der Zukunft heissen "Cloud- Services" und "Mobile Dienste". Die Technologien von heute machen es möglich mobiler und unabhängiger zu arbeiten  und Informationen und Daten noch besser und schneller auszutauschen.

Beispiele liefern zB. AutoCAD WS, eine WEB basierte Online Plattform, wo User ihre Daten austauschen und bearbeiten können. AutoCAD WS ist eine kostenlose App für iPads, iPod und iPhones oder auch Android-Geräte. So kann man sehr schnell und unkompliziert Pläne von unterwegs anschauen und ändern.

AutoCAD WS wurde bereits 7 Mio mal herunter geladen. 300.000 Files werden zZt. wöchentlich hochgeladen. Das bestätigt ganz deutlich diesen Trend.

 

Ein weiteres Beispiel ist SketchBook Pro, ein webbasiertes Zeichen-Tool für Skizzen und Designs. Auch hier zählt man bereits 10 Mio downloads.

 

Cloud-basierte CAD-Lösungen finden Sie mittlerweile bei Online-Renderings, bei Enerie-Analysen, Strömungssimulation, bei Foto- und Design-Arbeiten und natürlich beim klassischen Datenmanagement.

Ein weiteres Beispiel für Autodesks Bemühungen ist Autodesk 360, eine Cloud-basierte Plattform, wo Ihnen kostenloser Speicherplatz zur Verfügung gestellt wird, um Ihre Daten an allen Standorten der Welt und zu jederzeit hochzuladen, zu kontrollieren und frei zu geben.

Die Zukunft hat begonnen !

 

Chris Douglass, Director Manufacturing Territory Sales EMEA bei Autodesk über die Veränderungen im Markt und bei den 2013er Prodzkten

 

 

 

Kommentare

  • Derzeit 4 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4 von 2 Stimmen

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Ihre Bewertung wurde geändert. Vielen Dank für Ihre Bewertung!

News aus dem Web