1. CAD
  2. Sonstige
  3. Optimale 3D-Modelle erleichtern Konstruktion

Optimale 3D-Modelle erleichtern Konstruktion

Die Datenqualität ist bei der Verwendung mit CAD-3D-Modellen entscheidend für die effiziente Arbeit in Konstruktion und Produktion. Ein hoher Zeitaufwand ist nötig, wenn Entwickler oder Konstrukteure fehlerhafte Daten von Hand reparieren oder 3D-Modelle vereinfachen müssen. Der CAD-Konverter CADdoctor erleichtert in der neuen Version EX 8.1 das Erstellen von Hüll-Solids.

Mit CADdoctor wird as zeitraubende Aufbereiten von CAD-Daten per Hand überflüssig. Anwender können mit der Software 3D-Modelle schnell und leicht konvertieren, reparieren oder bearbeiten. Die neue Version CADdoctor EX 8.1 bietet jetzt aktuelle Format-Schnittstellen, eine verbesserte Außenhüllen-Funktion, neuem Auswahlbrowser für das leichtere Auffinden von Teilen in Baugruppen und ist mit deutscher Benutzeroberfläche ab sofort bei Camtex erhältlich.

Leichte Hüll-Solids unterstützen Datenaustausch

"Es macht einen Unterschied, ob man 20 oder 200 MByte von A nach B übertragen will", erklärt Enrico Volkmar, Service-Techniker bei Camtex. Oft höre er von seinen Kunden, dass es zu richtigen Datenstaus beim Austausch mit Partnern und Zulieferern komme, weil 3D-Modelle heute immer komplexer werden. "Mit CADdoctor kann man die Modelle kleiner und handlicher machen. Viele CAD-Dateien haben am Ende nur noch ein Zehntel ihrer Ausgangsgröße", so Volkmar.

Für einen reibungslosen Datenaustausch, aber auch für Simulationen oder Störkonturen lassen sich mit der Funktion Außenhülle des Programms reine Hüll-Solids erstellen. Das gesamte Innenleben wird automatisch entfernt, einzelne Bauteile können durch Primitive wie Zylinder oder Quader ersetzt werden. Im neuen CADdoctor EX 8.1 wurde diese Funktion nochmals optimiert.

Abgestufte Vereinfachung von 3D-Modellen

Über die Funktion Simplifikation kann ein Modell in Abstufungen vereinfacht werden. Auch hier sieht Enrico Volkmar Vorteile für die Anwender: "Wenn ich beispielsweise Bohrungen im Modell entfernen will, gebe ich der Software die entsprechenden Grenzwerte vor und starte nur noch die Vereinfachung. Alles andere erledigt der CADdoctor von selbst. Zum Schluss kann man noch einmal die automatische Reparatur durchlaufen lassen. Fertig."

Für Nachfolgeprozesse überflüssige Bohrungen, Stufen, Fasen oder Radien werden so entfernt, fast ohne manuellen Aufwand und innerhalb von Minuten statt Stunden. Beide Funktionen liefern handliche Modelle mit reduzierter Datenmenge und sind zudem beim Datenaustausch mit Dritten ideal für die Intellectual Property Protection, den Schutz des Know-hows.

PLM XML für Daimler und weitere Schnittstellen

Für den Datenaustausch mit der Daimler AG bietet CADdoctor eine PLM-XML-Schnittstelle. Im aktuellen Zwischen-Release wurde zudem ein Update der Parasolid-Schnittstelle auf V31.0 umgesetzt. Als weitere Formate in aktuellen Versionen werden unterstützt: CATIA V4 & V5, NX, Creo, I-DEAS, Parasolid, ACIS, STEP, JT, CADmeister, IGES und STL.

Die aktuelle Version EX 8.1 ist mit deutscher Benutzeroberfläche bei Camtex erhältlich. Neben der Vollversion wird CADdoctor auch als SX-Ausführung in zugeschnittenen Paketen speziell für Maschinenbauer sowie Werkzeug- und Formenbauer (Trans-, FEM- oder Mold-Paket) angeboten. (Stefan Girschner)